Werden die Bewertungsergebnisse zu den Wertpapierwerten unabhängig ermittelt?

SmartTra.de nimmt für jedes Wertpapier eine unabhängige Bewertung vor. Dabei werden alle Marktparameter berücksichtigt, die aus unserer Sicht eine wertbestimmende Relevanz haben.

Zeichnen sich Investitionen in die Wertpapiere der Emittenten durch ein höheres Bonitätsrisiko als Investitionen in andere Anlageinstrumente z.B. Fonds oder Lebensversicherungen aus?

Von einem Kreditausfallereignis eines Emittenten sind alle Anlageinstrumente betroffen, die mittelbar oder unmittelbar in Verbindung mit Verbindlichkeiten des Emittenten stehen. Das Anlageportfolio, das hinter einer Lebensversicherung steht, kann ebenso negativ betroffen sein wie ein Fondsportfolio oder andere Kapitalmarktprodukte. Während bei den Wertpapieren, die direkt durch die Emittenten begeben werden, eine exakte Bestimmung des Bonitätsrisikos möglich ist, kann bei den anderen genannten Instrumenten (Lebensversicherungen und Fonds) wegen in der Regel fehlender Transparenz keine Aussage zum Bonitätsrisiko gegen einen Emittenten gemacht werden.

Wie werden Bonitätsrisiken der Emittenten bei der Bewertung berücksichtigt?

Anleger, die eine Unternehmensanleihe kaufen, erwarten eine Risikoprämie für die Übernahme des Bonitätsrisikos des Unternehmens. Genauso erwarten Anleger, die ein Wertpapier eines Emittenten kaufen, eine Kompensation für die Übernahme des Bonitätsrisikos des Emittenten. Das Bonitätsrisiko eines Emittenten wird von SmartTra.de anhand der am Kapitalmarkt gehandelten Kreditderivate (Credit Default Swaps) bestimmt und findet dann Einfluss in die Bewertung der Wertpapiere.

Wie werden Bonitätsrisiken von Emittenten berücksichtigt, für die es keinen liquiden Handel in Kreditderivaten (Credit Default Swaps) gibt.

Für die Berechnung des Gegenparteiausfallrisikos für Gegenparteien, für die es keinen liquiden Handel in Credit Default Swaps gibt, hat die Aufsichtsbehörde Regeln erlassen (CRR). SmartTra.de ermittelt die Bonitätsrisiken von den betroffenen Emittenten nach diesen Regeln.

Werden „weiche Kriterien“ wie z.B. Übersichtlichkeit der Emittenten-Homepage,  Freundlichkeit des Emittenten-Telefonservice oder Berufserfahrung der Wertpapierberater des Emittenten bei der Bewertung berücksichtigt?

Nein. Diese Faktoren sind vollkommen unerheblich für die Wertpapierbewertung. SmartTra.de bewertet ausschließlich anhand der vorliegenden Produktbedingungen und der gegenwärtigen Marktlage. Es bleibt dann jedem Anlageberater – bzw. Investor überlassen, zu entscheiden auf wieviel Wertpapierrendite er gegebenenfalls für die Inanspruchnahme von „weichen Dienstleistungen“ verzichten möchte.

Werden die Bewertungsergebnisse regelmäßig aktualisiert?

Ja, SmartTra.de bewertet die Wertpapiere regelmäßig und stellt die Ergebnisse den Kunden zu Verfügung. Die Abstände zwischen den Bewertungszeitpunkten hängen von dem ausgewählten Service-Level ab.

Was ist eine Vergleichsgruppe (Peer Group) von Wertpapieren?

Eine Peer Group besteht aus mehreren Wertpapieren, deren Auszahlung sich auf denselben Basiswert bezieht und deren Merkmale (z.B. Restlaufzeit, Basispreis, Barriere) eine sehr hohe Ähnlichkeit aufweisen. Die Wertpapiere einer Peer Group können von unterschiedlichen Emittenten stammen.

Wie werden die Vergleichsgruppen (Peer Groups) von Wertpapieren zusammengestellt?

SmartTra.de verwendet ein technisches Verfahren zur Zusammenstellung von Peer Groups.

Wie häufig ändert sich die Zusammenstellung einer Vergleichsgruppe?

Jedes Mal, wenn ein neues Wertpapier emittiert wird bzw. ein bereits bestehendes Wertpapier das Ende der Restlaufzeit erreicht, kann sich die Zusammenstellung der Peer Groups verändern. SmartTra.de überprüft und aktualisiert die Zusammenstellung der Peer Groups nach jeder Neuemission.

Was ist der Modellwert eines Wertpapiers?

Der Modellwert eines Wertpapiers ist abhängig von den aktuellen Marktparametern und von den getroffenen Modellannahmen. Die Emittenten ermitteln eigene Modellwerte für die Wertpapiere, um die An- und Verkaufspreise zu bestimmen. SmartTra.de ermittelt einen unabhängigen Modellwert für jedes Wertpapier. Der ermittelte Modellwert ist ein notwendiges Zwischenergebnis für die Bestimmung des fairen Wertes der Wertpapiere einer Vergleichsgruppe.

Wer kann den Modellwert eines Wertpapiers ermitteln?

Für die Ermittlung des Modellwertes eines Wertpapiers werden Informationen über die aktuellen Marktparameter benötigt. Außerdem müssen die technischen Voraussetzungen zur Nutzung mathematischer Modelle vorhanden sein. Für die gleichzeitige Ermittlung der Modellwerte von vielen Wertpapieren steigen die Anforderungen an die technische Infrastruktur signifikant. Neben den Emittenten verfügt SmartTra.de über die technischen Voraussetzungen, um gleichzeitig für viele Wertpapiere die Modellwerte zu bestimmen.

Wie häufig ändert sich der Modellwert eines Werpapiers?

Der Modellwert ändert sich sobald sich ein wertbeeinflussender Marktparameter ändert. Eine Veränderung im Kurs des Basiswertes, im Erwartungswert der Dividenden des Basiswertes, in den Zinssätzen oder in der erwarteten Preisschwankung des Basiswertes führt zu einer Änderung des Modellwertes.

Ist der Modellwert ein handelbarer Preis?

Nein, in der Regel kann kein Marktteilnehmer zum Modellwert handeln, denn in dem Bewertungsmodell werden vereinfachende Annahmen getroffen, die die realen Bedingungen am Kapitalmarkt nicht zu 100% abbilden. D. h. die Emittenten können die Wertpapiere nicht zum Modellwert verkaufen ohne einen sicheren Verlust zu realisieren.

Was ist der faire Wert (Fair Value) eines Wertpapiers?

Der Fair Value eines Wertpapiers entspricht dem Modellwert zzgl. dem Peer Group Adjustment (PGA). Der PGA wird zu jedem Bewertungszeitpunkt für jede Peer Group neu festgelegt. Er entspricht dem Minimum aus allen beobachteten relativen Differenzen zwischen dem Modellwert und dem Briefkurs eines Zertifikats.

Ist der faire Wert (Fair Value) eines Wertpapiers ein handelbarer Preis?

Für das Wertpapier mit der höchsten Rendite-Risiko-Attraktivität aus einer Peer Group entspricht der Fair Value genau dem Briefkurs. Für die anderen Wertpapiere der Peer Group liegt der Fair Value in der Regel unterhalb des Briefkurses.

Welche Informationen liefert die Gegenüberstellung der fairen Werte (Fair Values) von unterschiedlichen Wertpapieren in einer Vergleichsgruppe (Peer Group)?

Nur über den Fair Value Vergleich können die Wertpapiere in Bezug auf Ihre Rendite-Risiko-Attraktivität geordnet werden. Über den Fair Value Vergleich werden Renditevorteile bzw. -nachteile von bestimmten Wertpapieren offengelegt.